Tipps

Mit etwas Glück blüht die Amaryllis auch im nächsten Jahr

Eine Amaryllis auch im Folgejahr zum Blühen zu bringen, ist gar nicht so schwierig. Falls Sie es versuchen möchten, hat Blumenzwiebelspezialist Carlos van der Veek vom Onlineshop Fluwel ein paar hilfreiche Tipps: 'Matterhorn' „Schneiden Sie den Blumenstiel nach der Blüte ab und lassen Sie die Blätter dran, damit sie sich voll entwickeln können. Gießen Sie regelmäßig und düngen Sie mit einem Standarddünger für Blühpflanzen bis in den September hinein. Der Topf sollte dann ab Ende Oktober an einen kalten, aber frostfreien Ort – beispielsweise in den Keller – gestellt werden. Nach sechs bis acht Wochen können Sie dem Topf wieder ein warmes Plätzchen suchen und mit dem Gießen beginnen. Vertrocknete Blätter kann man entfernen, aber umgetopft werden sollte die Pflanze nur, wenn es absolut notwendig ist.” Wenn Sie diese Experten-Ratschläge befolgen und etwas Glück haben, blüht die Amaryllis auch im zweiten Jahr so spektakulär wie im ersten.

Lade Dir den Flash Player, um die Diashow zu sehen.